IHK Fachgespräch Industriemeister, die mündliche Prüfung das Fachgespräch!

Herzlich willkommen bei uns! Wir wissen, dass der Weg zum Industriemeister eine herausfordernde Reise ist, und wir sind hier, um Dich bei jedem Schritt zu unterstützen. Lass uns besonders auf die Bedeutung des Fachgesprächs im Rahmen Deiner Industriemeisterprüfung eingehen.

Dein Fachgespräch ist ein entscheidender Bestandteil Deiner Weiterbildung als Industriemeister. Hier hast Du die Gelegenheit, nicht nur Dein tiefgreifendes Fachwissen, sondern auch Deine Führungsfähigkeiten unter Beweis zu stellen. Das Industriemeister Fachgespräch geht über bloße Theorie hinaus aber auch Präsentationskompetenzen spielen eine gewissen Rolle– Das Fachgespräch prüft Deine Fähigkeit zur praktischen Anwendung, Deine Herangehensweise an komplexe Herausforderungen und Deine strategische Denkweise.

Wir betonen, dass das Fachgespräch keinesfalls unterschätzt werden sollte. Es dient nicht nur der Überprüfung deiner Kenntnisse, sondern auch der Bewertung Deiner Präsentationskompetenz und Deines Potenzials als Führungskraft. Unsere Plattform stellt nicht nur die notwendigen Ressourcen für Deine Vorbereitung bereit, sondern bietet auch umfassende Unterstützung, damit Du das Fachgespräch erfolgreich meisterst. Deine berufliche Zukunft liegt uns am Herzen, und wir freuen uns darauf, Dich auf dem Weg zum Industriemeister zu begleiten.

Fachgespräch
Diese Fragen wollen wir für Dich klären:

Wie läuft die mündliche Prüfung bzw. das Industriemeister Fachgespräch ab?
Was muss ich alles bei der Vorbereitung auf die Präsentation in der mündlichen Prüfung bzw. das Fachgespräches beachten?
Was für eine Aufgabe bekomme ich, welches Thema muss ich ausarbeiten?
Was wird im Industriemeister Fachgespräch geprüft?
Wie kann ich mich am besten auf die mündliche Prüfung bzw. das Fachgespräch vorbereiten?
Was ist zu tun, wenn ich durchgefallen bin?
Wie wichtig ist die mündliche Prüfung bzw. das Fachgespräch und welche Bedeutung hat es?
Wie schwer ist die mündliche Prüfung bzw. das Fachgespräch?
Was ist die beste Vorbereitung auf die mündliche Prüfung bzw. Fachgespräch?
Ist das Industriemeister Fachgespräch “nur” ein Gespräch oder steckt mehr dahinter?
Was für Fragen werden mir im Anschluss gestellt?
Wieviele Fragen muss ich dem Prüfungsausschuss beantworten?

Ablauf der Prüfung Fachgespräch:

Die Bearbeitungszeit der Präsentation im Fachgespräch Industriemeister betragen 30 Minuten! 

Es stehen dem Teilnehmer im Vorbereitungsraum folgendes zur Verfügung:

  • Metaplanwand
  • Flipchart
  • Moderatorenkoffer inkl. Inhalt 

Nach Ablauf der Vorbereitungszeit wirst Du direkt von einem Prüfer in den Prüfungsraum gebracht. Alle Unterlagen sind mitzunehmen!

Präsentationdauer der Präsentation beträgt ca. 10- 15 Minuten (Gewichtung ca. 30 Punkte) 

Befragung des Prüfungsausschuss (besteht in der Regel 3 Prüfer), zu der Präsentation ca. 15-30 Minuten (Gewichtung ca. 70 Punkte)

Hilfsmittel wie z.B. Bücher, Tabellenbücher sind für das Fachgespräch nicht erlaubt. Informationen dazu gibt es im Einladungsschreiben bzw. in der Hilfsmittelliste.

Meisterhafte Vorbereitung: Systematische Herangehensweise an die Prüfung Fachgespräch in 30 Minuten:

Als angehender Industriemeister ist die mündliche Prüfung, also das Industriemeister Fachgespräch, eine entscheidende Aufgabe, die eine gründliche Vorbereitung auf die Prüfung erfordert. In den 30 Minuten Bearbeitungszeit musst Du systematisch vorgehen, um das Thema optimal auszuarbeiten für eine überzeugende Präsentation. Die Prüfung selbst ist die Königsdisziplin und eine sorgfältige Aufbereitung Deiner Aufgabe ist unerlässlich.

Zu Beginn Deiner Vorbereitung musst Du die Aufgabe genau analysieren, um ein tiefes Verständnis für die Anforderungen zu entwickeln. Dies bildet die Grundlage für Deine weiteren Schritte. Die Struktur Deiner Präsentation wird sich klar aus dieser Analyse ableiten, und Du musst sicherstellen, dass alle relevanten Aspekte der Aufgabe berücksichtigt werden.

Während der Ausarbeitung Deines Themas ist es sinnvoll, die Schlüsselbegriffe der Prüfung bewusst zu integrieren, um die Aufmerksamkeit der Prüfer zu gewinnen. Eine klare Darstellung Deiner Lösungsansätze und die präzise Einbindung von Fachbegriffen werden Deine Kompetenz unterstreichen.

In der Prüfung selbst musst Du die erarbeiteten Inhalte strukturiert präsentieren und dabei darfst die Fokussierung auf die zentralen Aspekte der Aufgabe nicht aus den Augen verlieren. Eine solide Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg in dieser Prüfungssituation.

Prüfung bestanden

Bewertungskriterien Industriemeister Fachgespräch:

Der Prüfungsausschuss bzw. die 3 Prüfer achtet auf viele Punkte und betrachtet sowohl den inhaltlichen Ablauf aber auch den Teilnehmer selbst während der Präsentation aber auch in der Befragung zur Präsentation. Anbei die wichtigsten Kriterien:

  • Fachkompetenz:
    Führung und Personal, Technik und Organisation, Nutzung beruflicher Erfahrung und Umsetzung des fachlichen Wissens
  • Methodenkompetenz:
    Systematischer Aufbau, Medieneinsatz, Argumentation und Entscheidungskriterien, Problemlösungstechniken, Lösungsverhalten
  • Kommunikative Kompetenz:
    Angemessene Reaktion im Prüfungsgespräch, Flexibilität und Spontanität 

Handlungsaufträge / Themen Industriemeister Fachgespräch:

In der mündlichen Prüfung dem Fachgespräch kann so gut wie alles dran kommen was ihm Rahmenplan steht, jedes Thema kann zu einer Aufgabe formuliert werden. Überwiegend sind es jedoch Personalthemen, Qualitätsthemen, aber auch Themen aus der aktuellen Wirtschaft, denn meist werden die Handlungsaufträge ein paar Monate vor den Terminen erstellt. Hier haben wir einen kleinen Auszug von möglichen Industriemeister-Themen die evtl. in Deinem Fachgespräch Thema sein könnten:

  • Themen zu Arbeitszeit
  • Ausbildung / Fortbildung
  • Themen zur Arbeitssicherheit
  • Führungsstile des Industriemeister
  • Mitarbeitergespräche
  • Themen zum Qualitätsmanagement
  • Personalentwicklung
  • Produktionsaufträge
  • Konflikte
  • Sonderfertigung
  • Einführung neuer MA / Azubi
  • Eigenfertigung / Fremdvergabe
  • Audit
  • Personalbedarf
  • Qualitätsmängel
  • Schulung MA
  • Teambildung
  • Unterweisung
  • Stellenabbau
  • Zusatzaufträge

Während der Präsentation:

Achte während der Präsentation im Fachgespräch des Industriemeisters vor allem auf folgende Punkte:

Die Körpersprache:

  • Achte auf Deine Körperhaltung und Deine Ausstrahlung (Mimik/Gestik) insgesamt
  • Möglichst frei und selbstbewusst stehen
  • Die Hände und deren Bewegung mit in die Präsentation einbinden
  • Während der Präsentation auch etwas bewegen aber deine Medien nicht verdecken

Der Auftritt:

  • Zu Beginn der Präsentation deine Rolle in dem Handlungsauftrag vorstellen
  • Blickkontakt zu den Prüfern halten
  • Nicht von den Präsentationsmedien ablesen sondern frei sprechen
  • Drehe dem Prüfungsausschuss nicht den Rücken zu
  • Am Ende der Präsentation immer ein persönliches Fazit ziehen
  • Um Abschluss der Präsentation die Agenda noch einmal kurz zusammenfassen

Die Aussprache:

  • Langsam und deutlich sprechen
  • Kurze Sprechpausen einlegen
  • Nicht zu leise sprechen

Die Präsentationsmedien:

  • Groß, sauber und leserlich schreiben
  • Keine Grammatik- und Rechtsschreibfehler
  • Präsentation sinnvoll und logisch strukturieren
  • Farbige Moderationskarten für die Überschriften nutzen
  • Neutrale Farben für die Unterpunkte verwenden
Fachgespräch präsentieren

Was wird in der Präsentationsphase des Industriemeister Fachgespräch geprüft?

Das Industriemeister Fachgespräch – jetzt geht es um die Präsentation! Bei der Prüfung des Industriemeister Fachgesprächs musst Du nicht nur Deinen Handlungsauftrag in eine informative und repräsentative Präsentation verwandeln. Nein, hier steht die Vorstellung Deines spezifischen Themas im Mittelpunkt! Und lass mich Dir sagen, diese Phase der Präsentation ist auch ein entscheidender Teil für das Bestehen des Fachgespräches! Der Prüfungsausschuss achtet auf folgende Punkte, die in die Bewertung der Präsentation einfließen werden!

  1. Fachwissen: Überprüfung der fachspezifischen Kenntnisse in Bezug auf die Industrie und Fachrichtung.
  2. Praktische Anwendung des Handlungsauftrages: Demonstration der Fähigkeit, theoretische Kenntnisse in eine Präsentation auszuarbeiten
  3. Bewertung der Soft Skills: Zeitmanagament, Kreativität und Konfliktmanagement.
  4. Kommunikationsfähigkeiten: Klare und präzise Kommunikation der Informationen sowie angemessene Verwendung von Fachsprache und Vermeidung von Missverständnissen.

Nach dem Fachgespräch, welche Fragen zu welchen Themen werden mir gestellt?

Nach dem Fachgespräch zur Industriemeisterprüfung können verschiedene Fragen zu einer Vielzahl von Themen gestellt werden. In der Regel können Dir um die 5-10 Fragen gestellt werden.
Diese umfassen Aspekte der Betriebswirtschaft, Technik, Personalführung, Arbeitsschutz und Rechtsvorschriften. Bereite Dich auf Fragen zu Produktionsprozessen, Qualitätsmanagement, Mitarbeiterführung und rechtlichen Bestimmungen vor. Sei auf praxisnahe Szenarien vorbereitet und zeige, wie Du theoretisches Wissen in die Arbeitswelt integrieren kannst. Vertiefe Dein Verständnis für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und sei bereit, komplexe Problemstellungen zu lösen.

Ein breites Spektrum an Fachkompetenzen wird abgefragt, daher ist eine umfassende Vorbereitung auf unterschiedlichste Fragestellungen entscheidend für Deinen Erfolg.

Es kommt sehr oft vor, dass die Prüfer gezielt auf Deine Aussagen aus deiner Präsentation eingehen. Achte daher darauf, nur über Themen und Begriffe zu sprechen, die Du auch gut erklären kannst. Sei vorbereitet, Fragen zu beantworten und sicherzustellen, dass Dein Wissen zu den besprochenen Inhalten solide ist.

Fragen zum Fachgespräch

Industriemeister Fachgespräch nicht bestanden? Lerne daraus und gewinne Stärke!

Der Moment, in dem die Nachricht über das Nichtbestehen der mündlichen Prüfung eintrifft, ist entmutigend für jeden angehenden Industriemeister. Das bedeutet nicht nur einen Rückschlag in der persönlichen Karriere, sondern wirft auch Fragen bezüglich weiterer Schritte auf. Der Prüfling muss nun seine Schwächen analysieren, um gezielt an Verbesserungen zu arbeiten. Eine gründliche Nachbereitung ist unerlässlich, um beim nächsten Versuch besser vorbereitet zu sein. Zudem sollte der Prüfling die Möglichkeit nutzen, Rückmeldungen von den Prüfern zu erhalten, um spezifische Schwächen zu identifizieren und zu überwinden. Scheuen Sie sich nicht, den Prüfungsausschuss zu fragen, was die Gründe für das nicht bestehen sind und wann der nächstmögliche Termin wäre! In diesem Gespräch mit dem Prüfungsausschuss, können Sie folgende Fragen gezielt stellen:

  • Was genau waren die Gründe für das nicht bestehen, welche ich beim nächsten mal besser machen möchte?
  • Wo sehen sie das meiste Potenzial um mich zu verbessern?

Das Misserfolgserlebnis kann als Ansporn dienen, um gestärkt und besser vorbereitet erneut anzutreten.

Sollten Sie Hilfe oder Vorbereitung von einem Experten benötigen, können Sie sich gerne unseren Blog zu dem Thema “Industriemeister Nachhilfe” durchlesen, Klicken Sie einfach HIER!

Tipps für den Prüfungstag:

Unterlagen / Personalien:

Achte darauf, das alle notwendigen Unterlagen und Dokumente vorhanden sind, das wäre zum einem das Einladungsschreiben inkl. der Adresse des Prüfungsortes und ein gültiger Personalausweis oder Reisepass. Beide Dokumente sind wichtig, um dich bei dem Fachgespräch zu legitimieren!

Genug Zeit einplanen am Tag des Fachgespräches:

Sei pünktlich vor Ort, am besten wäre ein Ankunft von mind. 30-45 Minuten vor deinem Prüfungstermin.

Es macht natürlich einen Unterschied, ob du gestresst oder entspannt in die Prüfungssituation hineingehst. Deswegen lieber eher losfahren und mit bester Verfassung in das Fachgespräch einsteigen.

Solltest du dich auf Grund einer Panne o.ä. verspäten, kontaktiere deine zuständige IHK!

Eintritt in den Prüfungsraum:

Betrete den Prüfungsraum erst nach der Aufforderung. Der Prüfungsausschuss bittet dich hinein. Genauere Einzelheiten findest du auf der Prüfungseinladung.

Experten Tipp die Prüfung der Industriemeister

Wie sind die Erfahrungen von ehemaligen Teilnehmer des Industriemeister Fachgespräch?

Wir verfolgen und beobachten seit fast 20 Jahren das Thema Industriemeister und können aus den Erfahrungen von Teilnehmern des Industriemeister Fachgesprächs einige gemeinsame Themen und Empfindungen teilen:

  1. Umfang der Vorbereitung: Viele Teilnehmer betonen die Wichtigkeit einer gründlichen Vorbereitung. Das Fachgespräch kann eine breite Palette von Themen abdecken, einschließlich praktischer Anwendungen, rechtlicher Aspekte und Managementfragen.
  2. Praxisbezug: Ein häufiges Feedback ist, dass das Industriemeister Fachgespräch starken Praxisbezug hat. Teilnehmer berichten, dass ihre beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse während des Gesprächs relevant waren.
  3. Fragen zur Führung und Management: Da der Industriemeister auch Führungsaufgaben übernimmt, beinhalten viele Themen auch auch Fragen der Prüfer zu Führungsstilen, Mitarbeiterführung und betrieblichem Management.

Tipps für das Industriemeister Fachgespräch:

  • versucht alle Medien mit einzubinden, somit wird die Präsentation nicht so eintönig wenn z.B. nur Folien aufgelegt werden 
  • wenn ihr eine Frage des Prüfer nicht verstanden habt, darum bitten ob er sie nochmals stellen kann evtl. anders formuliert 
  • die Fragen der Prüfer sollten nicht knapp beantwortet werden, sondern wenn möglich gut und umfassend formulieren 
  • Verbindliches Auftreten und gepflegte Kleidung lassen eure Wertschätzung gegenüber der Prüfungssituation und gegenüber dem Prüfungsausschuss erkennen und machen einen positiven Eindruck 
Experten Tipp die Prüfung der Industriemeister

Lernkarten als optimale Vorbereitung nutzen!

Bereite Dich erfolgreich auf Dein IHK Fachgespräch vor – mit unseren unschlagbaren Lernkarten, am besten gleich Digital, denn unsere Lernkarten sind sehr gut, Digital sind sie noch besser! Entwickelt von Experten, bieten sie die perfekte Lösung, um gezielt und effizient zu lernen. Maximiere Deine Chancen auf Prüfungserfolg, indem Du sehr viele relevante Themen spielend leicht vertiefst. Vertraue auf ein bewährtes Tool, das Dir das nötige Wissen vermittelt und Selbstbewusstsein für Deine Prüfung schenkt.